So stylen Sie ein Dirndl!

Trachtenmode wird längst nicht mehr nur auf dem Land in Bayern und Österreich getragen. Frauen im Dirndl und Männer in Lederhosen sind auch jenseits des berühmten Oktoberfests ein Hingucker. Doch worauf kommt es bei den traditionellen Kleidungsstücken eigentlich an? Hier erfahren Sie es!

Was ist ein Dirndl?

Das Dirndl ist ein dreiteiliges Outfit, das in einer großen Anzahl schöner Farben und Muster getragen werden kann. Sie können das gesamte Outfit zusammen als Set kaufen, was viel Zeit und Mühe spart. Häufig können Sie im Dirndl Sale auch im Set ein Dirndl günstig kaufen.

Das Kleid
Das Dirndlkleid besteht eigentlich aus zwei Teilen (meistens zusammengenäht): dem Rock (Rock) und dem Oberteil (Mieder). Das Oberteil ist wie ein Korsett: Es kann Haken oder Ösen haben, durch die eine Kette oder ein Band gefädelt wird. Die Ränder am Ausschnitt sind normalerweise mit einer Verzierung versehen – entweder in Form von Zöpfen oder und manchmal auch Paspeln. Es sind diese schönen Details, die ein Dirndl wirklich zu etwas besonderem machen und von anderen Kleidungsstücken abheben, und Sie können jederzeit mehr hinzufügen, um ihr Dirndl zu personalisieren.

Die Röcke sind in der Regel sehr weit oder „wirbelnd“ und basieren oft auf einem karierten Stoff. Traditionalisten werden darauf bestehen, dass der Rock unter das Knie oder den Knöchel fällt, aber heutzutage gibt es immer öfter auch Dirndl in einem Minirockstil zu sehen, der über dem Knie endet.

Dirndlblusen

Die Bluse wird unter dem Kleid getragen und hat entweder einen herzförmigen oder einen quadratischen Ausschnitt. Die Ärmel können voll sein oder die Schultern frei lassen, was als Carmen-Stil bezeichnet wird. Alle Dirndlblusen sind direkt unter der Brust abgeschnitten, was für Neulinge etwas gewöhnungsbedürftig sein kann. Die Ärmel sind unten gerafft und geschnitten, normalerweise mit Spitze oder leichten Rüschen verziert. Weitere Details findet man rund um den Ausschnitt, normalerweise in Form einer Rüsche oder einer Stickerei.

Dirndl werden in der Regel mit einem speziellen BH getragen, um die Brust hervorzuheben und zusätzlich zu unterstützen. Sie sollten beim Anziehen eines Dirndls nicht schüchtern sein. Zeigen Sie, was Sie haben! Die Einheimischen nennen den Ausschnitt das „Dekolleté“ oder sogar den Balkon.

Die Schürze

Die Schürze sollte immer einige Zentimeter über dem Rocksaum enden und wird daher durch die Länge des Dirndls definiert, das Sie kaufen. Das wichtige Merkmal jeder Schürze ist die Taille: Sie sollte ein langes Band oder eine lange Schärpe haben, damit sie auf verschiedene Arten gebunden werden kann.

Die Position des Knotens (Schleife) soll den Beziehungsstatus der Trägerin anzeigen. Wenn sich der Knoten links befindet, ist die Trägerin Single, sodass diese Position grünes Licht zum Flirten bedeutet. Wenn die Schürze rechts gebunden ist, ist due Trägerin vergeben. Wenn der Knoten vorne in der Mitte sitzt, ist sie wahrscheinlich Jungfrau. Wenn die Schleife auf dem Rücken platziert ist, ist die Trägerin der Tradition zufolge Witwe.

Accessoires
Es gibt keine festen Regeln für Accessoires zum Dirndl. Sie können richtig Spaß beim Styling haben. Halsketten, Ohrringe und Ketten mit Bretzel Anhängern oder ähnlichem sind zum Beispiel in Sachen Schmuck sehr beliebt.

Schuhe und Socken:
Dirndl können mit Pumps oder flachen Ballerina Schuhen getragen werden. Knielange Socken sind traditionell üblich, aber oft werden heute Socken zugunsten von Strumpfhosen weggelassen.

Jacken:
Trachtenjacken (auch Janker genannt) sind langärmelige Wolljacken, normalerweise ohne Kragen. Häufig können traditionelle Modelle allerdings sehr teuer sein. Gestrickte Schals sind eine weitere kostengünstigere Option, wenn es draußen etwas kühler wird und Sie leicht frieren.

Sogar traditionelle Alpenhüte werden in letzter Zeit bei Damen zum Dirndl immer beliebter. Also lassen Sie Ihrer Fantasie beim Styling ruhig freien Lauf!